Der Abt zu Siegburg vergab das Lehnsgut Haus Dorp, welches zur Grafschaft , später Herzogtum Berg gehörte, in den Anfangsjahren an:


1320 bis 1349 Gise von Blankenbergh

Vasallenverzeichnis Abt Wolfard v. Siegburg

1349 bis 1387 Rorich von How Vasallenverzeichnis Abt Wolfard v. Siegburg
1387 bis 6.4.1420 Teilmann von Scheide Vasallenverzeichnis Abt Pilgrim v. Drachenfelds
7.4.1420 bis 18.4.1421 Tilmann, Teilmanns Sohn von Scheide Vasallenverzeichnis Abt Wilhelm Spieß v. Büllesheim
 19.04.1421 bis 21.09.1457 Henne von Dorpe
Vasallenverzeichnis Abt Wilhelm Spieß v. Büllesheim
22.09.1457 bis ??? Heime von Dorpe
??? bis 7.2.1514 Arnold von Rengerode
ab 8.2.1514 Johann zum Seiffe von Dorp (auch bekannt unter dem Namen: Johann von Markelsbach zu Dorp (Sohn des Heime von Dorpe) Abt Gerhardt von Plettenberg

Aus der Auftragung der Untersaßen des Herzogtum Berg geht hervor, daß Elsse von  Dorp ein Darlehen an den Herzog Wilhelm II gab und der Rittersitz durch Pfandrechtswechsel in den Besitz derer von Markelsbach wechselte.


Nachfolgend können Besitzwechsel zum größten Teil nachvollzogen werden. Lehnsherren des gesamten Gutes bzw. von Teilen des Gutes (Halbwinner) können aufgrund des Umfangs des Rittersitzes nicht nachvollzogen werden.


  bis 1530 Johann von Markelsbach gen Allner zu Dorpe
Erbschaft  bis 1534 Heinrich von Markelsbach gen. Allner
Mitgift 1566 Sibylla von Markelsbach gen. Allner ( geb. 1550  gest. 2.4.1631) heiratet Wilhelm von Gülich zu Berg vor Floisdorf (Amtmann von Blankenberg gest. um 1601)
Erbschaft bis ?? Heinrich von Gülich zu Berg und Dorp (Sohn von Sibylla v.Markelsbach und Wilhelm von Gülich)
Erbschaft bis 1729 Freiherr Johann Heinrich Winandt von Gülich zu Dorp (Sohn des Heinrich von Gülich zu Berg und Dorp)
Erbschaft bis 1.9.1752 Wilhelm Ludwig von Gülich (gest. 29.8.1753 als letzter Nachfahre auf Haus Dorp)

Pfandschaft

2.9.1752 bis 1767 Erben des königlichen Legatiionsrat Peter Everhard von Cronenberg und seiner Gattin Maria Gertrud von Cronenberg geb. Görgens aus Cöllen welche Wilhelm Ludwig von Gülich ein Darlehen gaben und als Pfand den Rittersitz erhielten.

Kauf

1767 bis 1770 Ludwig Josef von Leers auf Haus Leerbach. Nach dessem Tod heiratete seine Frau Antonetta Franziska d´Avardo den Herren von Rauschenberg welcher Haus Dorp verpfändete

Pfandschaft

1771 bis 1787 Anselm von Spieß zu Büllesheim

Kauf

1787 bis ??  Johann Rütger Siebel, Bürgermeister zu Elberfeld
    mehrmaliger Kaufwechsel welcher nicht nachvollziehbar ist

Kauf

1818 bis 8.3.1825 Johann Steeger der zu Lebzeiten das Gut unter seinen Söhnen Johann, Johann Heinrich und Johann Wilhelm aufteilte

Ab der Teilung wird nur noch der von uns erworbene Teil des Gutes aufgeführt


Erbe 9.3.1825 bis 19.3.1853
Johann Steeger 
Erbe 19.3.1853 bis 1886
 Anna Christina Henrietta Steeger (3. Tochter des Johann Steeger) verheiratet mit Johann Peter Steinsträßer
Erbe 1886 bis ??? Robert Steinsträßer (10. Kind von Anna Chr. Hen. Steeger und Johann Peter Steinsträßer
Erbe ??? bis 11.12.1904 Rudolf Steinsträßer (Sohn des Robert Steinsträßer)
Erbe 11.12.1904 bis ??? Martha Steinsträßer (Tochter des Rudolf Steinsträßer) verheiratet (16.7.1931) Rudolf Wasser aus Hitzhof
Erbe ??? Armin Wasser (Sohn von Rudolf und Martha Wasser)
Erbe ??? bis 31.12.2001 Jörg Wasser (Sohn von Armin und Giesela Wasser)
Kauf seit 01.01.2002 Gerd Melchior und Peter Prahl